Die Fortgeschrittenen/ Prüfungsgruppe

In dieser Gruppe wird alles bisher Erlernte gefestigt und schwierigere Aufgaben kommen nun auf das Mensch-Hund-Team zu, wie z.B. längeres Ablegen, Sitz, Platz unter Ablenkung (der Ausbilder setzt dabei verschiedene Hilfsmittel ein, wie z.B. andere vorbei laufende Mensch-Hund-Teams, Krücken, Knüppel, Spielzeug u.ä.). Einzelne Spielsequenzen lockern die Stunde wieder auf und motivieren den Hund für neue Aufgaben.

Außerdem werden Hundeführer und Hund auf das Ablegen der Prüfung zum „Hundeführerschein“ in theoretischer und praktischer Form vorbereitet. Die Prüfung besteht aus Theorie und Praxis. Im theoretischen Teil wird die Sachkunde des Hundeführers überprüft, d.h. sein allgemeines Wissen über Hundehaltung und Hundeerziehung. Der praktische Teil ist in zwei Abschnitte unterteilt.

Im ersten Abschnitt werden Leinenführigkeit und die Ausführung von Kommandos, sowie das Ablegen überprüft. Der zweite Abschnitt befasst sich damit, wie Hund und Hundeführer als Team in der Öffentlichkeit auftreten.